Herren-Bezirksklasse: SpVgg Neuwirtshaus gewinnt gegen DJK Sportbund V mit 9:0

Damen Bezirksklasse: SpVgg Neuwirtshaus und TSV Georgii Allianz trennen sich im Spitzenspiel 7:7.

Nach einem etwas missglückten Start in die Hinrunde erwartete die SpVgg Neuwirtshaus den DJK Sportbund V, und es gelang gleich ein Traumstart. Nach den Eingangsdoppeln führten sie bereits mit 3-0 Punkten. Gerrit Grauer/Thomas Groß gewannen nach verschlafenem ersten Satz gegen Stefan Molsner/Andreas Schenk mit 3-1 Sätzen. Mehr Probleme hatten Ulf Adam/Klaus Schmid gegen das erfahrene Doppel Guido Riegger/Horst Mahle. Das Spiel ging in den 5. Satz wo die beiden beim Stand von 8-10 2 Matchbälle abwehren mussten. Da Klaus Schmid in diesem Spiel viele leichte Fehler produzierte, ergriff Ulf Adam die Initiative, machte noch einige schöne Punkte und das Spiel wurde mit 12-10 nach Hause gebracht. Michael Feistel/Rolf Groß hatten gegen Dragoslav Rakic/Elmar Lipp keine Probleme und gewannen 3-0. Nun ging es weiter zu den Einzeln.Gerrit Grauer hatte gegen den Jugendersatzspieler Bernhard Wetzel einen harten Brocken vor sich. Das Spiel ging hin und her, und es ging in den 5. Satz. Hier konnte sich Gerrit aufgrund seiner Erfahrung mit 11-6 durchsetzen. Klaus Schmid ließ Stefan Molsner absolut keine Chance und gewann mit 11-7, 11-6 und 11-9. Michael Feistel hatte ein noch leichteres Trainingsspiel. Er gewann gegen Tobias Petersons 11-3, 11-5 und 11-3. Damit stand es 6-0. Nun mußte Ulf Adam gegen den Abwehrspieler Guido Riegger ran. Nachdem er im 1. Satz schon 2-7 hinten lag, gewann er das Spiel aber noch mit 11-8, 11-7 und 11-7. Thomas Gross und Horst Mahle lieferten sich ein offenes Spiel, welches Thommy mit 3-0 für sich entscheiden konnte. Nun kam es zum Spiel von Rolf Gross gegen Dragoslav Rakic. Nachdem Rolf die ersten beiden Sätze 9-11 und 9-11 verloren hatte, kämpfte er sich wieder heran und gewann die Sätze 3 und 4 mit 11-9 und 11-8. Im entscheidenen Satz lag er bereits mit 8-10 zurück und wehrte souverän 2 Matchbälle ab um anschließend mit 12-10 zu gewinnen. Damit war das Spiel beendet und die Neuwirtshäuser gewannen mit 9-0 Spielen. In der Tabelle belegt man zur Zeit mit 6-6 Punkten den 5. Platz.

Das Spiel der Damen gegen den TSV Georgii Allianz war an Spannung kaum zu überbieten. Nach den 2 Doppen stand es 1-1. Sonja Riethmüller/Susanne Schmid konnten sich gegen Monika Schweizer/Denise Mättig mit 3-1 Sätzen durchsetzen, während sich Sandra Adam/Kati Viebig gegen Bettina Boy/Derya Manay mit 2-3 Sätzen geschlagen geben mussten. Sandra Adam besorgte das 2-1, da sie gegen Bettina Boy mit 3-0 Sätzen gewinnen konnte. Sonja Rietmüller erhöhte die Führung auf 3-1. Sie gewann gegen Monika Schweizer 11-7, 11-7, 4-11 und 11-6. Susanne Schmid verlor ihr Einzel gegen Derya Manay mit 1-3 Sätzen und Kati Viebig machte es beim 0-3 gegen Denise Mättig nicht viel besser. Neuer Spielstand: 3-3. Nun war Sandra Adam wieder an der Reihe. Die Vize-Bezirksmeisterin gewann nach Abwehr von 2 Matchbällen gegen Monika Schweizer im 5. Satz mit 12-10. Sonja Rietmüller bestätigte ihre gute Form und ließ Bettina Boy beim 3-0 keine Chance. Spielstand:5-3. Leider hatte Susanne Schmid nicht ihren besten Tag erwischt. Gegen Denise Mättig gab es ein 0-3. Kati Viebig lief gegen Derya Manay zu Höchstform auf und gewann nach verlorenem ersten Satz die Sätze 2 bis 4 mit 14-12, 11-8 und 11-7. Spielstand: 6-4. Susanne Schmid war gegen Monika Schweizer wiederum chancenlos und verlor glatt mit 0-3. Sandra Adam kämpfte wacker gegen Denise Mättig. Nach verlorenem ersten Satz gewann sie den 2. mit 11-9 um den 3. wiederum 9-11 zu verlieren. Im 4. Satz kämpfte sie sich einem Rückstand wieder heran, nahm dann aber beim Stande von 9-9 eine taktisch unkluge Auszeit, die sie aus ihrem Spiel herausbrachte und der Satz schließlich mit 9-11 verloren ging. Spielstand 6-6. Im vorletzten Spiel bezwang Sonja Rietmüller Derya Manay mit 8-11, 11-4, 11-8 und 11-7. Damit war das Unentschieden sicher und Kati Viebig hätte gegen Bettina Boy locker aufspielen können. Doch leider konnte sie sich nicht durchsetzen und verlor 6-11, 5-11 und 11-13. Endstand damit 7-7. Die Damen bleiben damit weiterhin auf dem 2. Tabellenplatz.


Tweet