Archiv 2011

2. Herren: Der Noppen-König hat wieder zugeschlagen!!

News Tischtennis

“Das war ein Spiel für die Analen.”, sagte ein Spieler aus Neuwirtshaus in der Umkleidekabine nach dem Punktspiel in Feuerbach. Aber nun der Reihe nach.

 Am Mit. 16.11.2011 war um 20.00 Uhr das Spiel Feuerbach 1 gegen Neuwirtshaus 2 in der Kreisliga Gr. 2 angesetzt. Die Vorzeichen waren klar. Feuerbach als ein Titelfavorit noch verlustpunktfrei und Neuwirtshaus im Bereich der Abstiegsgefährdeten Mannschaften. Alles andere als ein klarer Sieg für Feuerbach wäre Träumerei. Vor dem Spiel als die Aufstellung von Feuerbach klar war, wollten die Neuwirtshäuser nur nicht mit einem 9:0 heimgeschickt werden.

Feuerbach spielte mit Herlan, Vujacic, Negele, Leinauer, Seng und Pustovarov (dieser spielte für Wagner). Neuwirtshaus 2 spielte fast in Bestbesetzung. Markus Kühn hatte einen geschäftlichen Termin, so dass Siegfried Sikler ihn vertreten “durfte”.

Im ersten Doppel trafen Herlan/Negele auf die bei diesem Doppel etwas überforderten Götz/Weiß. Ein klares 3:0 für die Talkrabben war die Folge. Das 2. Doppel von Feuerbach musste umgestellt werden. Hier trafen nun Vujacic/Pustovarov auf das Ersatzdoppel Groß,T./Sikler. Die beiden Neuwirtshäuser spielten Ende der 80-er Jahre zusammen Doppel und wurden 1988 Bezirksmeister im Herren C-Doppel. Das seit den letzten regelmäßigen Doppelspielen schon fast 20 Jahre vergangen sind, war bei den beiden nur an der Frisur zu erkennen. Sie spielten von Anfang an ein sehr sicheres, harmonisches und auf die Chance abwartendes Doppel. So wurde im 1.-Satz schnell eine hohe Führung herausgespielt. Bei 8:3 verlies man aber das Spielsystem und wollte den schnellen Punkt. Fehler über Fehler und schließlich verlor man noch den 1. Satz mit 12:14. Dieser Satz war verschenkt worden. Im 2. Satz fand man kein Konzept. Vujacic machte einfach zu schnell den Punkt. 0:2 Sätze. Im 3. Satz stand man wieder besser. Und dieses mal spielten die “vom Seewald” ihr System durch. 11:6 und 1:2 nach Sätzen. Im 4. Satz wurde Vujacic besser unter Kontrolle gehalten und Groß konnte einige Blockbälle unterbringen. 11:8 und 2:2 Sätze. Nun der entscheidende Satz zum vermeintlichen Ehrenpunkt. Das Konzept wurde beibehalten, kontrollierte Offensive. Damit hatte man Erfolg und gewann den 5. Satz mit 11:7 sicher.

 

Weiterlesen...

Senioren Bezirksklasse - An einem Spieltag die Vorrunde durchgespielt.

News TischtennisAm 11.09.2011 trafen sich die Mannschaften der Senioren Bezirksklasse Stuttgart im Sportheim Neuwirtshaus um die Vorrunde 2011/2012 durchzuspielen. Die erste Runde wurde auf 10.00 Uhr angesetzt. Die Mannschaften von SV Vaihingen, VFB Stuttgart, DJK Sportbund Stgt. und SpVgg. Neuwirtshaus waren auch pünktlich in der Halle, so dass der Zeitplan eingehalten werden konnte. Bei der Aufstellung von Sportbund kam es zu einer kleinen Überraschung. Thomas Walter nahm nach mehreren Jahren Abstinenz vom aktiven Tischtennis wieder an einem Verbandsspiel teil.

 Senioren2011_M

Weiterlesen...

Und noch ein EM-Titel für Rolf Groß

Table-Tennis-64x64

Tischtennis: Gold im Doppel mit Fleiner

Er ist und bleibt ein Phänomen im Sport mit dem kleinen Zelluloidball: Rolf Groß, mittlerweile schon gut 80 Jahre auf dem Buckel, hat seiner reichen Trophäensammlung zwei weitere hinzugefügt. Bei den Europameisterschaften der Senioren in Liberec/Tschechien holte der Neuwirtshäuser Gold im Doppel und Bronze im Einzel.

Schon allein die vielen Teilnehmer, ca. 2700, davon allein 800 aus Deutschland und gleich vier Spielhallen, wo gleichzeitig gespielt wird, waren beeindruckend. Martin Lambrecht, Tischtennis-Trainer und Sportlicher Leiter beim TV Stammheim war vor Ort und erzählt:

„Wir haben Glück und kommen gerade rechtzeitig zu den Gruppendoppelspielen von Rolf Groß. Als frisch gebackener Deutscher Meister im Doppel, zusammen mit Walter Fleiner, hocken die beiden relaxt auf den Stühlen, während sich ihre Gegner warm spielen. Ich bin sofort bei der Sache und stelle mich als Zählschiedsrichter zur Verfügung. Dann werden Gruppenfotos geschossen, als Erinnerung, und danach demontieren Rolf Groß und Walter Fleiner ihre überforderten Gegner. Ich war hinterher als Schiri durchgeschwitzt, während Rolf Groß noch ein trockenes Trikot anhatte.“

Weiterlesen...

Oliver Wünsche erstmals Vereinsmeister im Einzel!

Table-Tennis-64x64

Der Mai war gekommen und es wurde wieder Zeit, die neuen Vereinsmeister im Einzel und Doppel auszuspielen.

 Los ging es am Donnerstag mit dem Doppel. 10 Spieler fanden sich ein und kämpften in einer Gruppe um den Sieg. Um dennoch ein Finale und ein Spiel um Platz 3 steigen zu lassen, spielten die ersten beiden der Gruppe nochmals gegeneinander und die dritt- und viertplatzierten kämpften um Bronze.

 Nach der Gruppenphase konnten sich Klaus Schmid/Martin Heinzelmann den Platz an der Sonne sichern. Es folgten Oliver Wünsche/Juan Hilbl, Gerrit Grauer/Marcus Hesselbarth, Ulf Adam/Sandra Adam und Markus Kühn/Kati Weiß.

 Im Spiel um Platz 3 konnte sich dann das Ehepaar Adam gegen Gerrit und Marcus mit 3-1 durchsetzen und sich somit die Bronzemedaille sichern. Im Finale setzten sich Klaus/Martin ebenso klar gegen Olli/Juan durch und feierten anschließend ihren Sieg.

 Am nächsten Tag wurde es dann Zeit für die Einzel und diese waren hervorragend besetzt. In zwei 6er-Gruppen kämpften alle um die ersten 2 Plätze, um das Halbfinale zu erreichen. Die anderen mußten sich mit Platzierungsspielen begnügen

 In Gruppe A konnte sich Ulf Adam vor Thomas Groß durchsetzen. In Gruppe B siegte Oliver Wünsche vor Andreas Vollmer.

Olli konnte sich im Halbfinale locker mit 3-0 Sätzen gegen Thommy durchsetzen. Im zweiten Halbfinale konnte Ulf zwar gegen Andy den ersten Satz gewinnen, war danach aber chancenlos.

Weiterlesen...

SpVgg Neuwirtshaus III: Das Double ist geschafft!

News Tischtennis

Was keiner zu hoffen gewagt hatte: Zum dritten Mal in Folge im Pokal-Endspiel, beim ersten Mal war man Meister der B-Klasse und Pokalsieger geworden, im Jahr darauf hatte man als Aufsteiger sicher die Klasse gehalten und als Zugabe den Pokal erfolgreich verteidigt, und nun war man Meister der A-Klasse geworden und stand wieder im Pokalfinale: Alle guten Dinge sind Drei!??

Der Reihe nach: In der ersten Runde wurde  der TV Stammheim II mit 2:4 von Jürgen, Marc und Heiko aus dem Pokal geworfen, danach traf es mit 1:4 den VfB Stuttgart III (wieder Jürgen, Marc und Heiko), in Zuffenhausen gelang gar ein 0:4-Sieg (Marc, Heiko, Siggi) und in Hoffeld ging’s um den Einzug ins Finale: Marc, Siggi und Matze lieferten sich einen Krimi mit glücklichem Ende: 3:4 für die Nordstuttgarter und das Endspiel war erreicht.

In der Halle Nord sollte das Sahnehäubchen auf die erfolgreiche Saison gesetzt werden: Jürgen, Jens, Matze und Heiko sollten den Pokal für Neuwirtshaus erfolgreich verteidigen.

Gegner TSV Münster III war in der Parallelgruppe mit 34:2 Punkten ebenfalls Meister geworden und war leichter Favorit. Jens hatte gleich einen dicken Brocken zu Beginn: Johann Dietmar Szegedi, überragender Spieler der Parallelgruppe (16:0-Bilanz) war zu gut für ihn und Münster ging mit 1:0 in Führung.

Jürgen führte gegen Florian Hufnagel schon 2:1 und 7:3, es sollte aber nicht reichen: 2:0 für Münster.

Weiterlesen...

Kreisliga, wir kommen! - SpVgg Neuwirtshaus III vor dem Double?

News Tischtennis

Nach der Vorrunde stand man mit nur einem Minuspunkt unangefochten auf Platz eins, drei Punkte vor dem Zweiten, dem TSV Birkach. In der Weihnachtspause wurde fleißig trainiert, hatte man doch das Ziel, gut in die Rückrunde zu starten, um die scheinbar greifbare Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen.

Der Rückrundenstart klappte auch tadellos: 9:2 und 9:3 wurden die abstiegsgefährdeten Makkabis und die Weilimdorfer sicher bezwungen. Im folgenden Spitzenspiel in Birkach zeigten sich die Nordstuttgarter aber total von der Rolle. Hatte es in der Vorrunde es noch ein triumphales 9:0 in Neuwirtshaus gegeben, brachte man doch diesmal gegen den super motivierten Tabellenzweiten keinen Fuß auf den Boden: Mit 3:9 hatte man deutlich das Nachsehen und schlich bedröppelt aus der Halle.

Es konnte nur noch besser werden: Bei Allianz wollte man zeigen, dass das Desaster in Birkach nur ein Ausrutscher gewesen war. Doch weit gefehlt: Allianz, mit einem neuen Spitzenspieler, zeigte sich nach dramatischem Kampf mit 9:6 als glücklicher Sieger, hatte man doch jetzt plötzlich Aufstiegschancen. Und wieder schlichen die Neuwirtshäuser mit hängenden Flügeln aus der Halle. Was war los? Hatte man das Siegen verlernt? War die Nervenbelastung zu groß?

Der nächste Gegner war der um zwei Punkte schlechtere SV Hoffeld, der nun mit den Nordstuttgartern bei einem Sieg gleichgezogen hätte. Also wieder ein entscheidendes Spiel, doch diesmal hatte man Heimrecht und zu Hause hatte man ja noch keinen Punkt abgegeben. Um es kurz zu machen: Mit einem sicheren 9:4-Sieg festigte man den zweiten Tabellenplatz und stoppte - zumindest vorübergehend - den Abwärtstrend.

Weiterlesen...

2. Herren - Den 4. Platz schon gesichert.

News TischtennisDie 2. Mannschaft der TT-Abteilung hat bereits 4 Spieltage vor Saisonende den 4. Platz gesichert und es kann nun nur noch weiter nach oben gehen.
Am Montag den 14.03.11 kam der TV Zuffenhausen II nach Neuwirtshaus. Beide Mannschaften waren mit Ersatz angetreten. Während bei Zuffenhausen die Nummer 1 + 2 fehlten, startete Neuwirtshaus nur ohne ihre Nummer 6 - Markus Kühn. Dieser hatte sich am Morgen wegen Krankheit abgemeldet. Siggi der Edeljoker hatte sich bereit erklärt an diesem Abend zu spielen.

Das Spiel ging erwartungsgemäß los. Nach den Doppeln stand es 2:1 für Neuwirtshaus. Andy und Thommy gewannen ihr Doppel relativ sicher. Capo und Himbi waren chancenlos und das Ersatzdoppel mit Thomas und Siggi spielten ihre spielerische Überlegenheit aus.

Weiterlesen...

Oliver Wünsche siegt beim 3. Mäxle-Turnier der SpVgg Neuwirtshaus

Table-Tennis-64x64Am Freitag, den 21.01.11 trafen sich 16 Helden des weißen Balles um den Sieger des 3. Rundlaufturnieres zu küren. In vielen spaßigen Runden durfte z.B. nur mit der Vor-oder Rückhand oder mit der falschen Hand gespielt werden. Aber auch der große Tisch (3 Tische quer aneinandergestellt mit einer Absperrung in der Mitte) wurde wieder in vielen Runden in Anspruch genommen. Dem Sieger jeder Runde wurden 4 Punkte zugesprochen, dem Zweitplatzierten 3 Punkte, dem Drittplatzierten 2 Punkte und dem Vierplatzierten 1 Punkt.

Nach ungefähr der Hälfte der Zeit wurde schnell klar, das Oliver Wünsche, dem dieser Titel bisher in seiner Sammlung noch fehlte, am heutigen Tag nicht aufzuhalten war.

Lediglich der 2. Platz war hart umkämpft. Marcus Hesselbarth hatte diesen Platz bis zur letzten Runde inne. Doch genau dort zeigte er Nerven und Ulf Adam konnte mit einem Endspielsieg noch an ihm vorbeiziehen.

Gratuliert wurde dann aber Olli, der sich verdient den Titel holen konnte.

Weiterlesen...

Der Alfred-Nollek-Pokal geht in diesem Jahr an Rolf Groß

News TischtennisBeim Kameradschaftsabend im Rahmen der Württembergischen Meisterschaften der Senioren in Markdorf überreichte Karl Vochezer, Ressortleiter für den Seniorensport im TTVWH, dem Stuttgarter Rolf Groß den Alfred-Nollek-Ehrenpokal.
Der Pokal, gestiftet vom langjährigen Seniorenwart des TTVWH, wird jedes Jahr an eine Person verliehen, die sich um den Tischtennissport im Seniorenbereich besonders verdient gemacht hat oder außerordentlich sportliche Erfolge erzielt hat. Für Rolf Groß trifft beides in hohem Maße zu. Karl Vochezer würdigte die Verdienste des Stuttgarters aus dem Stadtteil Neuwirtshaus.

Weiterlesen...

4. Herren - im Dauereinsatz

News TischtennisKurz vor dem Hinrundenschluss hatten wir eine harte Woche vor uns. Montags kam die 3. Mannschaft von SKG Gablenberg zu uns, bereits am Dienstag mussten wir auswärts in Weilimdorf ran und am Donnerstag kam dann noch die Mannschaft von Max-Eyth-See zum Pokalspiel zu uns.

Doch nun zu den Spielen. Wenn man sich die Tabellensituation in der Gruppe 1 anschaut war eigentlich klar, dass unsere 4. Mannschaft der klare Favorit war. Doch es zeigte sich mal wieder, dass es im Tischtennis sowohl auf die Tagesform ankommt und auch vom Glück bzw. Pech abhängt, wie so ein Spiel ausgeht. Bereits nach den Doppeln zeichnete sich ab, dass es sich bei den Gablenbergern nicht nur um Sparringspartner handelt, sondern das es ein schweres Stück Arbeit werden wird. Mit den Einzeln ging es uns auch nicht viel besser. Hannes und Martin mussten sich jeweils knapp im 5. Satz geschlagen geben und nachdem auch noch Marcus in einer äußerst knappen Partie unterlag, stand es schon 1:5 gegen uns. Zum Glück hatte Juan einen guten Tag erwischt und biss sich gegen seinen Gegner in den 5. Satz und machte mit einem 12:10 den 2. Punkt für Neuwirtshaus klar. verkürzen.

Martin musste sich in seinem ersten Einzel knapp in 5 Sätzen dem stark aufspielenden Gegner geschlagen geben. Hannes ließ sich leider durch die unzähligen Dusel-Bälle seines Gegners völlig aus dem Konzept bringen und verlor sein Einzel in 3 Sätzen.

Weiterlesen...

Tweet